>> zur Rezeptdatenbank    >> Kochbuchhandschriften    >> Kochbuchdrucke    >> Spartensuche    >> Impressum
            Rezeptdatenbanksuche - Ergebnisliste
Rezeptdetails
Aus: LMO MS 120 Vollst. Inhverz. - Kochbuch (um 1700): 0035r - 0035v

Alter Rezeptname: Dortentaig auf ein Schüssl zumachen

Aktueller Rezeptname: Linzer Schüsseltorte [Linzer Torte]

Zutaten:

Transkription: Nimb .3. Vierting frischen butter .3. Vierting schens mundthmehl. Ein halben Vierting klain gestossene Mandl. Ein Handtvoll gefaithen Zuckher von einen ganzen lemany die schöllen klain geschniden, misch alles undereinandter ab, nimb .2. Ayr Dötter .2. Lefl voll wein. Mach den daig darmit an walchin auß, ein blatt finger dikh leg es auf die schissl. Schneydt es umb und dum ab. Mit einen mösser. Fill eingemachte Sachen darein waß du willst. Mache von dem ybrigen stängl oder ein ausgeschnidtenes blätl darauf. Bestreich es mit frischen Zugger gefaith aber woll. Bach es in einer Dortten bfan schen kiell, es bekhombt ein Eiss. Und ist ein schener Dortten. Kann auf ein vornembe Tafl gegeben werdten. Adio.

Übersetzung: Nimm 420 g frische Butter, 420 g Mehl, 70 g geriebene Mandeln, eine Handvoll Staubzucker, kleingeschnittene Schale einer ganzen Zitrone. Alles miteinander vermengen und 2 Eidotter und 2 Löffel Wein einarbeiten. Den Teig auswalken, ein fingerdickes Blatt über eine Schüssel breiten, den überstehenden Teig rundherum mit einem Messer abschneiden. Fülle ein, was du willst. Aus dem restlichen Teig Stängl bereiten oder eine Teigplatte zum Bedecken schneiden. Mit Zucker reichlich bestreuen, in einer Tortenpfanne kühl backen. Mit einem Eis überziehen. Es ist eine schöne Torte, die auch auf eine vornehme Tafel passt!

Anmerkung: "kann auf eine vornembe Tafl gegeben werdten" - dieses frühe Rezept entspricht der Linzer Torte. Vergl. Kochbuch Hagger 1718: Der gute und suesse Lintzer-Taig zu den Schuessel-Dorten